Bahrain International Circuit

Die Strecke liegt ungeschützt vom Wind in der Sachir-Wüste und ist daher in den ersten Trainings eines Rennwochenendes rutschig vom herangewehten Sand. Im Jahr 2009 gab es bei F1-Wintertests sogar einen Sandsturm. Bei normalem Fahrbetrieb setzen die Teams spezielle Luftfilter ein, damit der feine Wüstensand nicht den Motor beschädigt.

Insgesamt ist die Strecke in fünf verschiedene Layouts nutzbar. Der innere und der äussere Abschnitt eignen sich hervorragend für Formel-1-Testfahrten und werden beim Grand Prix zu einem Kurs verbunden. Zusätzlich stehen ein Test-Oval, eine Kart- sowie eine Dragster-Strecke zur Verfügung. Auch die WEC gastierte schon in Bahrain.

Die Formel 1 fuhr im Jahr 2010 für einmal auf einer von 5,412 auf 6,299 Kilometer verlängerten Streckenversion. Im Bereich des ersten Sektors bogen die Fahrer damals auf eine Schleife ab, die zwar schon seit 2004 existierte, in den ersten Jahren aber nicht von der F1 befahren wurde. In den Jahren danach wurde wieder auf dem 5,412-Kilometer-Kurs, der zahlreiche Überholmöglichkeiten bietet, gefahren.

Facts

Eröffnung: 2004

Track: permanenter Kurs

Länge: 5,412 km / 3,362 mi

Kurven: 15 (6 Links- und 9 Rechtskurven)

Fahrtrichtung: im Uhrzeiger

Rundenzeit: F1 ~1:35 Min.

Zuschauerplätze: ~70'000

Austragungsort für: F1, WEC, V8 Supercars

Offizielle Webseite: Offizielle Website

Einwohnerzahl Bahrain: 1.5 Mio

Sprache: Arabisch

Währung: Bahrain-Dinar (BHD)

Lage: 38 km südlich vom Bahrain International Airport Muharraq

Anreise: vom Bahrain International Airport per Auto ca 40 Min. Road 2403 und 2404

Alle Sieger des GP von Bahrain

Fotostrecke

Lage

Video by YouTube