Circuit de Nevers Magny-Cours

Als die Rennstrecke im Jahre 1961 eingeweiht wurde hatte der Kurs nur fünf Kurven und war rund zwei Kilometer lang. 1971 baute man die Strecke zum ersten Mal um und die Länge war danach 3,848 km. Ein weiterer grosser Umbau folgte 1988/89 womit die Anlage Formel-1-tauglich gemacht wurde. Im Jahr 1989 fand die zweite Einweihung statt mit dem Grossen Preis von Frankreich. Erst 2002 kamen weitere Modifikationen, Auslaufzonen wurden verbessert und die Boxeneinfahrt verlegte man nebst anderen kleineren Umbauten. Die Formel 1 gastierte 2008 zum letzten Mal in Magny-Cours. Der weite Anreiseweg in die Provinz des Départements Nièvre und fehlende Hotels mit internationalem Standard machte die Rennstrecke für grosse Zuschauermassen uninteressant.

Der Fahrbahnbelag in Magny-Cours ist sehr eben. Deshalb kann mit harter Federung und wenig Bodenfreiheit gefahren werden, was den Anpressdruck vergrössert und somit die Kurvengeschwindigkeiten erhöht. Das Einstellen des Front- und Heckspoilers ist schwierig, weil es sowohl sehr schnelle als auch sehr langsame Kurven und eine relativ lange Gerade gibt. Bei zu viel Abtrieb würde die Höchstgeschwindigkeit zu stark reduziert. Die beste Überholmöglichkeit bietet die Bremszone vor der Haarnadelkurve.

Rennstrecke

Facts

Eröffnung: 1961

Track: permanenter Kurs

Länge: 4,411 km / 2,74 mi

Kurven: 17 (8 Links- und 9 Rechtskurven)

Fahrtrichtung: im Uhrzeiger

Rundenzeit: F1 ~1:15 Min (2004)

Zuschauerplätze: ~90'000

Austragungsort für: F1, F3000, SBK, FSBK

Offizielle Webseite: Circuit de Nevers Magny-Cours

France-Voyage: www.france-voyage.com

Einwohnerzahl Magny-Cours: 1.41 Mio

Sprache: Französisch

Währung: Euro (EUR)

Lage: ca. 300 km südlich von Paris

Anreise: per Auto vom Airport Paris ca. 3Std

Sieger F1

Jahr

Fahrer

Team

2008

F. Massa

Ferrari

2007

K. Räikkönen

Ferrari

2006

M. Schumacher

Ferrari

2005

F. Alonso

Renault

2004

M. Schumacher

Ferrari

2003

R. Schumacher

Williams

2002

M. Schumacher

Ferrari

2001

M. Schumacher

Ferrari

2000

D. Coulthard

McLaren

1999

H.-H. Frentzen

Jordan

1998

M. Schumacher

Ferrari

1997

M. Schumacher

Ferrari

1996

D. Hill

Williams

1995

M. Schumacher

Benetton

1994

M. Schumacher

Benetton

1993

A. Prost

Williams

1992

N. Mansell

Williams

1991

N. Mansell

Williams

Lage

Video by YouTube