RENNSERIEN ÖFFNEN / schliessen

Circuit Gilles Villeneuve

Auf einer künstlich angelegten Insel im Sankt-Lorenz-Strom bei Montreal liegt der Circuit Gilles Villeneuve. Das Gelände wurde für die EXPO von 1967 angelegt und bei den Olympischen Spielen von 1976 fanden die Ruderwettbewerbe hier statt. Das Wasser, die Skyline von Montreal und Schiffe auf dem Fluss bestimmen das Bild um die Rennstrecke. Die Formel-1-Rennwagen erreichen an einigen Stellen weit über 300 km/h. Die meisten Kurven sind mit engem Radius oder Schikanen, was ein hartes Bremsen verlangt von den Fahrern. Da die Strecke teilweise nahe an Betonmauern und Leitplanken vorbei führt werden Fahrfehler meist bestraft mit dem Ausscheiden. Bekannt ist die «Wall of Champions» - die Mauer am Ausgang der Schikane vor Start und Ziel trägt seit 1999 diesen Namen. Im F1-Grand-Prix landeten der Reihe nach die Weltmeister Damon Hill, Michael Schumacher und Jacques Villeneuve in der nahe stehenden Mauer. Die Schikane wurde danach leicht entschärft. Die Passage bleibt aber trotzdem eine heikle Stelle die keine Konzentrationsschwäche erlaubt. Zwar werden kleine Teile der Rennstrecke für den öffentlichen Verkehr freigegeben, wenn keine Rennen stattfinden, von der Streckencharakteristik her kann man aber nicht sagen, das es sich hier um einen temporären Stadtkurs handelt.

Facts

Eröffnung: 1978

Track: permanenter Kurs

Länge: 4,361 km / 2,709 mi

Kurven: 14 (6 Links- und 8 Rechtskurven)

Fahrtrichtung: im Uhrzeiger

Rundenzeit: F1 ~1:16 Min.

Zuschauerplätze: ~75'000

Austragungsort für: Formel 1

Offizielle Webseite: Circuit Gilles Villeneuve

Einwohnerzahl Montreal: 1.7 Mio

Sprache: Französisch / Englisch

Währung: kanadischer Dollar (CAD)

Lage: 25 km östllich vom Aéroport international Pierre-Elliott-Trudeau de Montréal

Anreise: vom Aéroport international Pierre-Elliott-Trudeau de Montréal 25 Min. per Auto

Lage Montreal

Video by YouTube